Individuelle Lösungen im Bereich Druckmaschinen-Finanzierung: Roland DG-Händler profitieren von Partnerschaft mit DLL

Branche: Tech Solutions
Customer Story

Unternehmen aus der Druckindustrie leiden nicht nur seit Jahren unter sinkenden Margen, sondern stehen in einem stark umkämpften Markt auch unter einem enormen Wettbewerbsdruck. Dieser Umstand trifft insbesondere Hersteller von Druckern, da kleine und mittlere Druckereien nur noch selten die margenträchtigen Druckmaschinen aus dem Stand finanzieren können. 

Hochpreisige Produkte wie Großformat- und 3D-Drucker werden deshalb zunehmend geleast oder über einen Mietkauf finanziert. Jedoch scheuen viele Händler die Finanzierungslösungen und Standardmodalitäten von konventionellen Banken, die oftmals die Notwendigkeit der Investition wirtschaftlich nicht sinnvoll bewerten können.

Auch Roland DG, Hersteller von Druckmaschinen, hat das erkannt und sich im Jahr 2016 auf die Suche nach einem geeigneten Finanzierungspartner gemacht, der das nötige Branchenverständnis mitbringt. Schließlich hat sich das Unternehmen für die Zusammenarbeit mit dem Finanzierungsspezialisten DLL entschieden, der vor allem mit Flexibilität und individuellen Lösungen überzeugte.

Der Claim "Imagine" bedeutet für Roland DG: Alles ist möglich. Als das Unternehmen 2016 auf die Suche nach einem geeigneten Finanzierungsdienstleister ging, hatte es dementsprechend auch die Erwartung, dass dieser alles möglich machen kann. Der erfahrene Finanzierungs- und Leasingdienstleister DLL überzeugte Roland DG vor allem mit der flexiblen Vertragsgestaltung, einer großen Kundennähe und der langjährigen Branchenexpertise. Auch ein umfangreiches Know-how im Bereich Druckmaschinen-Finanzierung sowie die Bereitschaft einfache und kreative Lösungen zu entwickeln waren ausschlaggebend für diese Entscheidung. 

„95 Prozent unserer Maschinen werden über das Leasing oder den Mietkauf finanziert. Für uns ist es daher sehr wichtig, einen starken Partner im Bereich Finanzen an der Seite zu haben, auf den wir uns verlassen können", erklärt Boris Buhl, Sales Manager DACH bei Roland DG.

 

Eine innovative Null-Prozent-Finanzierung

Nach Beginn der Zusammenarbeit verschwendeten Roland DG und DLL wenig Zeit und entwickelten gemeinschaftlich maßgeschneiderte Lösungen ganz nach dem Motto "Imagine".

Ein besonderes Konzept, welches bis dahin einzigartig im Markt war, ist die Null-Prozent-Finanzierung. Diese erlaubt es den Kunden, ihre Zahlungen über einen Zeitraum von 36 Monaten zu verteilen, wobei Roland die Zinskosten übernimmt. Kunden schätzen an dieser Lösung vor allem, dass sie wenig aufwendig, transparent und einfach kalkulierbar ist. 

Zugang zu Demomaschinen für Vertragshändler

Auch eine zweite Idee von DLL, die den Vertragshändlern den Zugang zu Demomaschinen erleichtern soll, kam sehr gut bei Roland an. Diese erhalten auf Wunsch eine 180-tägige Vorfinanzierung und müssen nicht, wie sonst üblich, imVoraus zahlen. Die Händler bekommen damit einen Anreiz, in neue Maschinen, insbesondere in Vorführmaschinen, zu investieren. Das wiederum ermöglicht Endkunden, die neuste Technologie von Roland anfassen und erleben zu können. 

Online-Tool für mehr Flexibilität

Zusätzlich frischt DLL derzeit sein Online-Tool so auf, dass dieses individuell für die Vertriebspartner von Roland angepasst werden kann. In diesem Zuge wird künftig eine mobile Finance App ausgerollt, die beim Verkauf der Druckmaschinen noch mehr Flexibilität und Effizienz verschafft.

Die erzielten Ergebnisse der Kooperation bestätigen alle Beteiligten darin, das ideale Paket geschnürt zu haben. "Die Zusammenarbeit von Roland und DLL ist bisher sehr erfolgreich verlaufen und wird stetig ausgebaut, indem wir gemeinsam innovative Lösungen entwickeln, die sowohl für den Handel als auch für den Endanwender attraktiv sind", so Dominik Denter, Account Manager Retail Sales bei DLL. Beide Unternehmen sehen vor allem in Mitteleuropa weiteres Potenzial, um die Zusammenarbeit zu intensivieren. "In Mitteleuropa gibt es viele Händler, die die Druckindustrie adressieren und Unterstützung bei der Finanzierung ihrer Produkte benötigen", so Denter. Ein langfristiges Ziel von Roland und DLL ist es, Finanzierungslösungen für Druckmaschinen zu entwickeln, die sowohl dem Handel als auch Anwendern einen Mehrwert bieten und gleichzeitig europaweit skalierbar sind - auch wenn das bei diesen unterschiedlichen Zielgruppen keine einfache Aufgabe wird. 

 

 

 

Steffen Schöck

Country Sales Manager

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.