Wandel in der Saatgutindustrie: Finanzierung von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln

Branche: Agriculture
TRANSLATE[de-DE][Customer Story/Labels/Customer Story]

Angesichts der steigenden globalen Nachfrage nach Lebensmitteln sucht auch die Agrarindustrie neue Wachstumsmöglichkeiten. Doch für all jene, die in „landwirtschaftliche Betriebsmittel“  investieren möchten, war es aufgrund der schlechten Sicherheiten, bislang nicht einfach einen Kreditgeber zu finden. Bis jetzt. Gemeinsam mit dem globalen Pionier im Agrochemie- und Saatgutsektor Syngenta hat DLL ein innovatives Finanzierungsmodell eingeführt, das den Kauf von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln einfacher und weniger riskant macht. Unter dem Namen Syngenta Finance Italy (SFI) unterstützt DLL die Kunden von Syngenta beim Cashflow-Management.

Wenn es bedingt durch die Struktur der Wertschöpfungskette zu Verzögerungen kommt, sorgt diese Partnerschaft für einen Mehrwert. Das ist in den Bereichen der Fall, wo es einjährige Kulturen gibt: Hier werden die Landwirte für Produktionsaktivitäten vor allem in den letzten Monaten des Jahres bezahlt. Die Finanzierungslösung ermöglicht es landwirtschaftlichen Unternehmen Saatgut und essenzielle Pflanzenschutzprodukte für ihren Produktionszyklus kaufen. Für Syngenta-Partner garantiert diese Flexibilität den großen Vorteil, dass längerfristige Zahlungsziele ermöglicht werden, ohne dass sich dies negativ auf deren Lieferkette auswirken würde.

Tief verwurzelt in der Landwirtschaft

Laut Philippe Giraudet, Syngentas ehemaligem Head of Financial Solutions und derzeitigem Digital Agriculture Risk Mitigation Lead, bestand eine besondere Herausforderung für Syngenta darin, dass Banken das spezielle Know-how für die Finanzierung von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln fehlt.

„Sie wissen nicht, wie Risiko und Pflanzzyklen bepreist werden müssen, und die wenigsten haben eine wirklich globale Ausrichtung“, erklärt er. „Ich war beeindruckt vom landwirtschaftlichen Know-How von DLL und der Überlappung unserer Portfolios und Kontakte. Deshalb gingen wir der Möglichkeit nach, ein unternehmenseigenes Finanzierungsprogramm für landwirtschaftliche Betriebsmittel zu entwickeln.“

Dank der starken Verbindung mit der Rabobank und der historischen Wurzeln in der Landwirtschaft, lagen die Synergien auch für DLL auf der Hand. „Syngenta ersuchte die Rabobank um die Unterstützung ihrer Markteinführungsstrategie und wir stellten den Kontakt zu DLL her“, erzählt Matthijs Mondria, Rabobank Sector Head for Farm Inputs. „Das Team leistete fantastische Arbeit bei der Nutzung derer einzigartigen Betriebsplattform, um ein Distributorenfinanzierungsprogramm in Italien zu entwickeln. Das ist ein gutes Beispiel für eine kundenorientierte Partnerschaft zwischen den verschiedenen Geschäftsbereichen der Rabobank.“

DLL hat nicht nur eine Affinität zur Landwirtschaft, sondern kann sein Angebot für uns auch als White Label bereitstellen und hat zudem die globale Reichweite für eine Skalierung. Das sind wichtige Eigenschaften für unseren Partner für Finanzierungslösungen. "
TRANSLATE[de-DE][Customer Story/Labels/Customer Story]

Geteiltes Risiko

Syngenta und DLL entwickelten und testeten ihr neues Finanzierungsmodell für landwirtschaftliche Betriebsmittel in Italien auf Basis eines Konzepts des geteilten Risikos. Ziel war es, der bevorzugte Finanzierungspartner der Syngenta-Kunden zu werden.

„SFI ist eine Lösung, mit der die Geschäftspartner von Syngenta längere Zahlungsziele bekommen, wie sie den Anforderungen der Sektoren entsprechen, in denen sie tätig sind und das zu einem wettbewerbsfähigen Preis und mit Förderung durch Syngenta als Teil der laufenden Geschäftsbeziehung.“ Federico Faletti, Program Manager Commercial Finance‑Food & Agriculture.

Es ist ein ganz zentrales Dilemma unseres Planeten: Wie kann man mit weniger Ressourcen mehr Ernteertrag erzielen? Das Ziel von Syngenta besteht darin, der wachsenden Weltbevölkerung auf nachhaltige Weise ein höheres Maß an Ernährungssicherheit zu bieten, indem die Produktivität von landwirtschaftlichen Betrieben verändert wird.

„Durch die Kombination unserer Produkt- und Marktkenntnisse geben wir den Händlern von Syngenta die Möglichkeit, einen größeren Bestand zu erwerben, wodurch eine gute Ausgangsposition für eine Umsatzsteigerung gegeben ist“, erklärt Roger Bryan, VP Sales and Program Management Commercial Finance bei DLL.

Seit Beginn des Pilotprojekts in Italien ist es ein riesiger Erfolg und die Anzahl der Händler steigt stetig. Wechselnde Wetterbedingungen in Italien haben die Verkaufssaison von Pflanzen und Pflanzenschutzprodukten verschoben: Das Finanzierungsprogramm von DLL hat den Händlern geholfen, dem durch diese Verzögerung bedingten Druck auf ihr Arbeitskapital standzuhalten.