DLL reagiert auf die Coronakrise - Update

Mrz 17, 2020
Presse

Der Text wurde am 17.03.2020 aktualisiert

Liebe Partner, liebe Kunden,

hiermit möchten wir Ihnen ein Update zu den Sicherheitsmaßnahmen bei DLL zum Coronavirus (COVID-19) geben.

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen, halten wir es für notwendig, die Bürobesetzung bei DLL in Düsseldorf zu reduzieren, um das Ansteckungsrisiko weiter zu minimieren und so dazu beizutragen, eine Ausweitung des Virus zu verlangsamen.

Daher haben wir uns dazu entschieden, lediglich eine Mindestpräsenz vor Ort zuzulassen. Diese Kollegen werden die standortrelevanten Tätigkeiten mit der minimal erforderlichen Personenanzahl aus dem Büro heraus gewährleisten. Alle weiteren Mitarbeiter sind weiterhin für Sie aus dem Homeoffice tätig und dort auch unter den Ihnen bekannten Kontaktdaten erreichbar.

Nachdem nun auch das Land NRW die Schließung von Schulen und Kitas beschlossen hat, haben wir uns dazu entschlossen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Kindern in dieser schwierigen Phase mit flexiblen Arbeitsmöglichkeiten besonders zu unterstützen. Daher kann es sein, dass diese nicht zu den normalen Bürozeiten oder vollumfänglich verfügbar sind.
Darüber hinaus haben wir unsere Mitarbeiter angewiesen, persönliche Kontakte und Reisetätigkeiten auf ein Minimum zu beschränken und allgemeine Vorsicht walten zu lassen. Um mit Partnern, Kunden und Kollegen in Kontakt zu treten, nutzen wir digitale Lösungen wie z.B. WebEx oder Skype.

Als Ihr Partner werden wir alles dafür tun, Ihnen in dieser schwierigen Zeit den gewohnten Service zu bieten und Verzögerungen im Geschäftsablauf so gering wie möglich zu halten.

Wir bedanken uns für Ihre Geduld und Flexibilität.

Viele Grüße,

Ihr DLL Team

Die global geltenden Maßnahmen in englischer Sprache finden Sie hier.



 

Verena Kuhlen

Marketing & Communications Specialist

Bitte kontaktieren Sie mich um mehr zu erfahren.